Unterbodenkonservierung

Unterbodenkonservierung

23. Dezember 2020 Aus Von Kenny

Der Discovery 4 wird seit 2016 nicht mehr gebaut, ist aber bereits heute ein Fahrzeug das aufgrund seiner Besonderheiten und wirklich aussergewöhnlichen Eigenschaften weltweit eine sehr große Fangemeinde besitzt, die kontinuierlich weiter wächst.

Kaum ein anderes Fahrzeug interpretiert den Begriff „Vielseitigkeit“ besser als ein Discovery: Platzangebot, Leistung, Komfort und Offroad-Qualitäten werden im Discovery in fast perfekter Weise in einem optisch nahezu einzigartigen „klassisch-eckigem“ Geländefahrzeug kombiniert.

Doch getreu dem Community-Spruch: „Der Eckige gehört ins Dreckige!“ wird der Discovery auch genau dort sehr häufig bewegt – eben weil er das auch so toll kann.

Logisch, dass der Unterboden darunter leiden kann. Aus diesem Grund erhalten wir auch regelmäßig Anfragen von Liebhabern ihrer Fahrzeuge, ob wir deren Discovery nicht wieder auf Vordermann bringen können und für die Zukunft konservieren können.

Zitat aus einer Kundenmail: „Ich fahre den Discovery jetzt seit 8 Jahren und 300.000km und ich will ihn nochmal 8 Jahre und 300.000km fahren.“

Als Spezialist für Geländefahrzeuge bieten wir so etwas natürlich auch an. Hier bieten wir einen kleinen Einblick, wie sowas aussehen kann.

Die Arbeitsschritte sind dabei grob zusammengefasst wie folgt:

  1. Trennen von Rahmen und Karosserie
  2. Reinigung des kompletten Unterbodens
  3. Beseitigung von Rost
  4. Behebung von Schäden am Rahmen bzw. Unterboden
  5. Grundierung des gesamten Rahmens
  6. Konservierung des gesamten Rahmens mit Speziallack
  7. Zusammenbau

Die Kosten für eine derartige Unterbodenkonservierung liegen bei ca. 3.000€ – je nachdem was an Reparaturarbeiten am Unterboden notwendig ist.

Info bei neuen Beiträgen gewünscht?

Wir veröffentlichen in regelmäßigen Abständen neue Beiträge in dieser Sektion mit vielen praktischen Tipps zum Umgang mit Deinem Land Rover. Wenn Du informiert bleiben willst, abonniere doch hier unseren kostenlosen Newsletter.

Sämtliche Angaben wie immer nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr!