Standheizung – Zuheizer und separate Systeme – Discovery 3/4

23. Juni 2020 Aus Von Peter

Die Diesel-Versionen des Land Rover Discovery 3 & 4 und des RRS sind meistens mit einem dieselbetriebenen Zuheizer (Webasto Thermo Top) ausgestattet, um auch bei niedrigen Temperaturen den Motor schnell auf Betriebstemperatur zu bringen. Dieser Zuheizer kann als „Standheizung“ verwendet werden. Wobei es sich hierbei eher um eine Light-Variante handelt und nicht um eine vollwertige Standheizung, da die maximale Einschaltzeit begrenzt ist! Es reicht aber in aller Regel aus um den Innenraum vorzutemperieren und um die Scheiben eisfrei zu bekommen.

Bei Standheizungen unterscheidet man generell in unterschiedliche Systeme. Es gibt einerseits Wasserheizungen, die den Kühlwasserkreislauf des Motors erwärmen und dann über die Fahrzeug-Gebläse warme Luft in den Innenraum bringen. Andererseits gibt es noch Luftheizungen, die direkt Außenluft erwärmen und diese über eigene kleine Lüfter in den Innenraum einblasen.

Der Vorteil bei einer Wasserheizung ist, dass diese den Motor vorwärmt und somit einen motorschonenden Betrieb bei kalten Temperaturen ermöglicht. Nachteil einer Wasserheizung ist, dass diese mehr Energie (besonders Strom) verbraucht und meist nicht dauerhaft betrieben werden kann. Der ohnehin verbaute Zuheizer ist eine derartige Wasserheizung, die jedoch von der Laufzeit recht begrenzt ist.

Der Vorteil bei einer Luftheizung liegt darin, dass diese direkt die Innenraumluft erwärmt, somit viel schneller anspricht. Zudem sind hierzu keine Pumpen notwendig, lediglich kleine energiesparende Lüfter. Somit ist auch ein längerer Betrieb möglich, solange die Batterie dies hergibt.

Die Nutzung des Zuheizers ist somit keine echte Standheizung! Sie kann nicht über einen längeren Zeitraum, wie eine  ganze Nacht* genutzt werden. Sie kann lediglich per Aufruf (Funk oder Touchscreen) für einen gewissen Zeitraum eingeschaltet werden, in der der Zuheizer das Auto aufheizt. Diese Lösung ist für viele absolut ausreichend und eine wirklich günstige Alternative – insbesondere da sie meist eh verbaut ist.

Gleiches gilt übrigens für die im Discovery 4 ab Werk verfügbare „Standheizung“. Dies ist auch keine Dauerheizung. Diese funktioniert wie unser Aufrüstkit für den Discovery 3, aber mit dem Unterschied, dass es hier einen Timer mit 3 programmierbaren Zeiten gibt.


Welche Möglichkeiten hat man nun also, wenn man eine Standheizungfunktion sucht:

  • Aktivierung des ohnehin verbauten Zuheizers im Diesel und Nutzung als Standheizung
    • günstig
    • reicht in den alltäglichen Fällen aus (PKW im Winter vorwärmen, Scheiben eisfrei kriegen)
  • Einbau einer Wasser-Standheizung
    • Empfehlenswert wenn man längere Heizzeiten benötigt als der Zuheizer erlaubt*
    • Über Zusatzmodule sind mehrfache Aktivierungen möglich, sofern die Batteriespannung ausreicht.
  • Einbau einer Luft-Standheizung
    • Interessant, wenn der Innenraum für längere Zeiten erwärmt werden soll und wenn die Motorvorwärmung nicht so wichtig ist.
    • Kann natürlich auch mit einer Wasserheizung kombiniert werden oder mit dem ohnehin verbauten Zuheizer.

*Hinweis: Eine Standheizung läuft immer nur solange wie genug Energie zur Verfügung steht. Um zu vermeiden, dass die Batteriespannung zu stark absinkt schalten sich die (Wasser-)Heizungen meist nach ca. 120min (30min beim Original LR Zuheizer) ab. Dies kann man umgehen und die Heizung mehrmals starten lassen, dann sollte aber eine alternative Stromversorgung vorhanden sein um den Startvorgang nicht zu gefährden. Luftheizungen haben aufgrund des geringeren Energieverbrauchs längere Heizzeiten (siehe Wohnmobil-Verwendung), sind aber auch abhängig von der Batteriespannung.

Im Discovery 4 kann man über eine Programmierung den Zuheizer freischalten (z.B. mit dem IID Tool). Dann kann man die Standheizung über das Touch-Screen Display bedienen und den Timer dort programmieren

Wenn man die Zuheizung auch über eine Fernbedienung einschalten möchte, muss das Fernbedienungsmodul nachgerüstet und ebenfalls programmiert werden. Dann kann der Zuheizer auch darüber aktiviert werden.

Alternativ zur Originalfernbedienung kann man auch mit einer Drittanbieter-Steuerung wie der Bell Steuerung arbeiten. Mit dieser kann man den Zuheizer auch via Handy aktivieren, allerdings muss in dem Bell System eine GSM Karte eingesetzt sein.

Alternativ zur Originalfernbedienung kann man auch mit einer Drittanbieter-Steuerung wie der Bell Steuerung arbeiten. Mit dieser kann man den Zuheizer auch via Handy aktivieren, allerdings muss in dem Bell System eine GSM Karte eingesetzt sein.

Zusätzlich ist ein IPCU Modul notwendig, damit die warme Luft in den Innenraum gelangt. Ansonsten wird die Zuheizung zwar gestartet, aber die Klappen der Lüftung sind nicht geöffnet und der Lüfter startet nicht. Somit wird zwar der Motor warm, die Wärme wird jedoch nicht an den Innenraum abgegeben.

Das Aktivieren des Zuheizers erfolgt dann immer über die Fernbedienung bzw. das Handy je nachdem welche Drittanbieterlösung gewählt wird. (z.B. Bell)

Info bei neuen Beiträgen gewünscht?

Wir veröffentlichen in regelmäßigen Abständen neue Beiträge in unserem Offroad-Handbuch mit vielen praktischen Tipps zum Umgang mit Deinem Land Rover. Wenn Du informiert bleiben willst, abonniere doch hier unseren kostenlosen Newsletter.

Alle Angaben sind immer nach bestem Wissen und Gewissen aber ohne Gewähr!