Radwechsel am Discovery bzw. richtig aufbocken

Radwechsel am Discovery bzw. richtig aufbocken

5. September 2020 Aus Von Kenny

Immer wieder hören wir die Frage, wie man einen Land Rover Discovery mit Luftfahrwerk richtig aufbocken kann. Hier mal eine kleine Anleitung dazu:

Sofern das Fahrzeug zum Wechseln eines Rades aufgebockt werden soll, sollte das Reserverad zuerst aus der Reserverad-Mulde abgelassen bzw. vom Dachträger oder Heckträger heruntergenommen werden. So muss nicht an einem aufgebockten Fahrzeug gearbeitet werden. Denn jegliche Art von Erschütterungen sollten am Fahrzeug im aufgebockten Zustand vermieden werden.

Bevor mit dem Radwechsel begonnen wird sollte das Luftfahrwerk des Fahrzeuges in die Geländehöhe gestellt werden.

Als nächstes wird die Parkbremse angezogen und das Automatikgetriebe in P gestellt. Zusätzlich wird als Sicherheitsmaßnahme empfohlen die Räder zu verkeilen die auf dem Boden bleiben. Wenn nur ein Rad verkeilt wird, sollten die Keile am diagonal gegenüberliegenden Rad angesetzt werden und sowohl vor als auch hinter dem Rad sein.

Dann kann der Wagenheber angesetzt werden. Das Anheben des Fahrzeuges sollte grundsätzlich nur an den dafür vorgesehenen Punkten an den Längsträgern des Leiterrahmens erfolgen.

<Bilder folgen in Kürze>

Wie komme ich eigentlich an das Reserverad?

Beim Discovery 3/4 befindet sich das Reserverad serienmäßig unter dem Fahrzeug. Um an das Reserverad heranzukommen muss man die Bodenklappe im Kofferraum (5-Sitzer) öffnen bzw. die dritte Sitzreihe ausklappen (7-Sitzer). Relativ weit hinten befindet sich dann am Kofferraumboden ein Gummistopfen hinter dem sich eine Schraube zum Ablassen des Rades befindet. Diese Schraube mit dem Schlüssel aus dem Werkzeugsatz gegen den Uhrzeigersinn drehen, dann wird das Reserverad mit einer Seilwinde abgelassen.

Dies sollte auch natürlich immer beachtet werden, wenn man Kofferraumausbauten, Schranksysteme, Schubladen oder ähnliches in den Kofferraum einbaut. Entweder muss die Seilwinde vom Reseverad noch zugänglich sein oder man sollte das Reserverad dort entfernen und stattdessen auf einem Heckträger oder dem Dachgepäckträger mitführen.

Info bei neuen Beiträgen gewünscht?

Wir veröffentlichen in regelmäßigen Abständen neue Beiträge in unserem Offroad-Handbuch mit vielen praktischen Tipps zum Umgang mit Deinem Land Rover. Wenn Du informiert bleiben willst, abonniere doch hier unseren kostenlosen Newsletter.