Luftfahrwerk – Funktionen des IID Tools

Luftfahrwerk – Funktionen des IID Tools

16. Oktober 2020 Aus Von Kenny

Das IID Tool ist ein mächtiges Werkzeug zur Anpassung Deines Land Rover Fahrzeuges und bietet unter anderem die Möglichkeit, das Luftfahrwerk auf unterschiedlichste Art und Weise zu beeinflussen.

Grundsätzlich bietet das IID Tool diese Funktionen:
– Bedienung sämtlicher Standardfunktionen via Handy-App
– Dauerhafte Umprogrammierung der Fahrzeughöhe
– Individuelle Höheneinstellung für jedes Rad oder jede Achse, Nivellieren
– Manueller Zugriff auf die Ventile und die Luftspeicher des Systems

Die verschiedenen Funktionen möchte ich hier einmal vorstellen und Beispiele geben, was man mit den unterschiedlichen Möglichkeiten so anstellen kann.

Bedienung der Standardfunktionen via Handy App
Zugriff über: IID Tool Main Menu –> Height Control

Höhenänderung durch das IID Tool

Mit dieser Funktion hat man die Möglichkeit, die Standardfunktionen des Luftfahrwerks über die Handy App zu bedienen und zusätzlich existiert die Möglichkeit, dass Fahrzeug auf einen sehr niedrigen Höhenstand abzusenken, beispielsweise bei der Einfahrt in die Tiefgarage oder dergleichen. Sinnvoll ist diese Funktion beispielsweise auch zum Ankoppeln von Anhängern, da so das Fahrzeug aus der Ferne bedient werden kann. Dies geht zwar auch mit der Schlüsselfernbedienung, ist mit der App aber einfacher und intuitiver und die Warnblinkanlage muss nicht aktiv sein.


Dauerhafte Umprogrammierung der Fahrzeughöhe
Zugriff über: IID Tool Main Menu -> Height Adjust

Programmierung von bis zu drei individuellen Höheneinstellungen

Mit dieser Funktion hat man die Möglichkeit insgesamt drei Höhenkonfigurationen anzulegen und zum schnellen Abruf zu speichern. Dafür klickt man auf eine der drei Speicherplätze und stellt in dem Menu die gewünschte Höhenänderung ein. Dabei lässt sich auswählen, ob die Höhenänderung einheitlich auf der Vorder- und Hinterachse erfolgen soll, oder ob individuelle Höhenwerte je Achse eingestellt werden sollen. Sobald die gespeicherte Höhenänderung ausgewählt wird, bleibt diese so lange bestehen, bis diese wieder deaktiviert wird. Der in den jeweiligen Einstellungen hinterlegte Wert gilt dabei als Offset und bleibt in allen „normalen“ Fahrzeugmodi des Luftfahrwerkes identisch erhalten.

Wenn nun also in einem Programm eine Höhenänderung von +15mm einprogrammiert wird bedeutet dies, dass die Fahrzeughöhe auf Normalniveau um 15mm höher ist, aber gleichzeitig auch die Einstiegshöhe und die Geländehöhe um 15mm höher ist. Der Wert „+15“ gilt somit für alle Modi. Gleiches gilt natürlich auch bei Tieferlegungen.

Sinnvoll ist diese Funktion in verschiedenen Situationen. Einerseits kann hiermit das Fahrzeug dauerhaft höhergelegt werden. Wenn nun beispielsweise eine Höhenänderung von +30mm einprogrammiert wird, hat dies auch gleichzeitig den Effekt, dass im Normalmodus sehr viel Bodenfreiheit zur Verfügung steht und diese Bodenfreiheit auch bei Fahrten mit höheren Geschwindigkeiten als 50km/h beibehalten wird (aus dem Geländemodus senkt sich das Fahrzeug ja ansonsten automatisch ab).

Umgekehrt ist diese Funktion aber auch für lange Autobahnfahrten interessant, so dass der Hochgeschwindigkeitsmodus, den das Fahrzeug erst ab 160km/h einstellt auch manuell bei niedrigeren Geschwindigkeiten ausgewählt werden kann. Viele programmieren beispielsweise für lange Fahrten auf der Autobahn eine Höhenänderung von -15mm und speichern dieses Setting ab.

Wichtig ist hierbei, dass die Höhenänderungen für den dauerhaften Betrieb nicht zu extrem programmiert werden, da sich dies negativ auf die Fahrdynamik, den Komfort und den Verschleiß auswirken kann. Wer derartige Einstellungen dennoch vornehmen möchte sollte auf jeden Fall den Reifensturz prüfen lassen, da die Reifen ansonsten einseitig abgefahren werden können.

Sinnvolle Größenordnungen liegen aus unserer Sicht etwa bei -15mm bis +25mm (ohne Gewähr).

Individuelle Höheneinstellung für jedes Rad oder jede Achse
Zugriff über: IID Tool Main Menu -> Service/Test -> RLM Suspension

Einstellmöglichkeiten im Service Menu des Luftfahrwerks

In diesem Menü stehen verschiedene Funktionen zur Wahl. Die Funktion „Test Valves“ bietet einen aktiven Zugriff auf die einzelnen Ventilblöcke und ermöglichen es, jeden einzelnen Ventilblock individuell anzusteuern. Nach der Auswahl dieses Menupunktes wird im Display die Meldung „Luftfahrwerk nicht im Kundenmodus“ angezeigt und man gelangt in die folgende Ansicht:

Meldung im Display sagt, dass der Servicemodus aktiv ist

Test Valve Ansicht im IID Tool; hier wird nur die Hinterachse in der Höhe variiert

In dieser Ansicht hat man quasi einen vollständigen Zugriff auf alle drei Ventilblöcke an der Vorderachse (linkes Rad, rechtes Rad) an der Hinterachse (linkes Rad, rechtes Rad) und auf den Hauptblock am Kompressor (Vorderachse, Hinterachse).

Die Pfeiltasten ermöglichen nun,
– das Ventil zum Speicher zu öffnen „Pfeil nach oben“ (der Druck aus dem Speicher wird in die Luftfederung durchgelassen, das Fahrzeug hebt sich an) oder man kann alternativ
– das Ventil zum Ablassen öffnen „Pfeil nach unten“ (der Druck aus dem jeweiligen Balg wird abgelassen).

So kann jede Achse getrennt angehoben oder abgesenkt werden oder auf Wunsch sogar jedes Rad einzeln in der Höhe verändert werden.

IID Tool: hier wird nur die Höhe des Rades hinten rechts verändert

Auf diese Art und Weise hat man nun die Möglichkeit, das Fahrzeug zu nivellieren (z.B. wenn man leicht schief steht und im Dachzelt schlafen will) oder auch Fehlerbehebungen durchzuführen (einzelnes Ansteuern der Ventile zum Anheben oder Absenken).

Fahrzeug vorne hoch, hinten niedrig
Fahrzeug vorne niedrig, hinten hoch
Luftfahrwerk ist vollständig entleer und Fahrzeug liegt auf minimaler Höhe

Neben diesen Möglichkeiten existieren noch weitere Funktionen im Menü der Luftfederung wie etwa die Umstellung der Sensortoleranz, die Reaktivierung des „Normalmodus / Kundenmodus = EAS“ oder auch die Möglichkeit alle Luftbälge vollständig abzulassen (deflate corners) oder auch den Druckspeicher zu entleeren (deflate reservoir) oder beides (deflate all).

Das IID Tool bietet damit eine enorme Vielfalt an Möglichkeiten zur Anpassung des Luftfahrwerkes und ist somit ein extrem wichtiger Helfer in verschiedenen Situationen.

Hinweis: Wie immer sind alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht. Informiert uns gerne wenn Ihr Fehler findet oder kontaktiert uns bei Fragen.

Info bei neuen Beiträgen gewünscht?

Wir veröffentlichen in regelmäßigen Abständen neue Beiträge in unserem Offroad-Handbuch mit vielen praktischen Tipps zum Umgang mit Deinem Land Rover. Wenn Du informiert bleiben willst, abonniere doch hier unseren kostenlosen Newsletter.