Batterie wechseln – Discovery 4

Batterie wechseln – Discovery 4

13. August 2020 Aus Von Kenny

Die Starterbatterie des Discovery 4 sollte mindestens alle 4 Jahre ausgewechselt werden, da diese mit der Zeit Leistungseinbußen zeigt und der Discovery 4 hinsichtlich einer geringen Batteriespannung recht sensibel ist.

Beim Batteriewechsel gibt es einige Dinge zu beachten. Daher hier einmal erst einmal eine kleine Anleitung mit allen Schritten, dann weiter unten noch ein paar Bilder davon:

  1. Fahrzeug sollte im Schlafmodus sein
  2. Alte Batterie ausbauen
  3. Neue Batterie einbauen, vorher komplett aufladen
  4. Zündung einschalten, Motor starten
  5. Mit einem Diagnosegerät den neuen Batterietyp programmieren (z.B. IID Tool)
  6. Mit einem Diagnosegerät ein BMS Reset durchführen
  7. Uhrzeit, Radiosender etc. wieder einprogrammieren

Zu 1:

Es wird empfohlen, dass die Batterie erst ausgebaut wird, wenn das Fahrzeug „eingeschlafen“ ist, da somit weniger Fehler auftreten und geloggt werden, weil die bestehnde Kommunikation zwischen verschiedenen Steuergeräten – die vor dem Einschlafen stattfindet – nicht plötzlich unterbrochen wird. Daher sollte man das Fahrzeug aufschließen, die Motorhaube öffnen und dann warten bis es wieder in den Ruhemodus gegangen ist (sicherheitshalber ca. 20min). Manche Werkstätten empfehlen auch den Kofferraum und die Fenster zu öffnen, ich weiß aber nicht genau wieso und erklären konnte es mir niemand genau.

Zu 2:

Die Batterie befindet sich unter der Motorhaube auf der linken Seite (Beifahrer) unter einer Kunststoffabdeckung. Die Kunststoffabdeckung kann leicht entfernt werden, wenn die Verriegelungshaken geöffnet werden. Dann sollte erst der Minuspol gelöst werden, danach der Pluspol (beides mit einer 13er Nuss) und anschließend kann der Haltebügel mit zwei Schrauben (10er Nuss) gelöst werden. Jetzt kann die Batterie herausgehoben werden.

Erst den Pluspol, dann den Minuspol abklemmen

Zu 3:

Die neue Batterie in umgekehrter Reihenfolge zu Punkt 2 wieder einbauen. Diese sollte vorher komplett aufgeladen worden sein. Ich habe in den Bildern direkt die Gelegenheit genutzt und mit die Festanschlüsse von einem Ladegerät an die Batterie angeklemmt. Dabei aber nicht den Minuspol der Batterie verwenden. Warum findet ihr auch hier auf der Seite im Beitrag zum Thema „Batterie korrekt laden“.

Empfehlung: Direkt Kabel zum Laden zwischendurch anklemmen.

Zu 4:

Da gibts keine Details zu zu sagen: Zündung an, Motor einschalten

Zu 5:

Ich habe das IID Tool verwendet. Wenn der Batterietyp verändert wurde sollte erst die neue Batterie eingestellt werden. Dafür bewegt man sich in den Bereich:
Car Configuration – BCM Body Control – Battery Type
(Hier findet man eine Liste. Für die am meisten verbaute Batterie (Exide 95AH AGM) ist diese Einstellung korrekt: H8HD 90AH 950 cold cranking ampere)

Zu 6:
Danach muss das BSM resetted werden:
– Service/Reset – BCM Body Control – Battery Replacement – Continue

(Hinweis: Dabei sollte man nicht auf der Bremse stehen)

(wenn dies nicht beim ersten mal problemlos funktioniert, dann nochmal wiederholen, bis es erfolgreich war)

Wenn der Reset misslingt, Fuß von der Bremse und solange wiederholen bis es funktioniert hat.
Generator lädt die Batterie auch im Standgas (Gaspedalstellung auf kleiner 18% = Standgas), Batteriespannung bei 14,2V

Zu 7:
Uhrzeit Radiosender, etc. programmieren

Hinweis: Es kann nach einem Batteriewechsel zu verschiedenen Fehlermeldungen kommen. Dann nicht erschrecken! Diese Fehlermeldungen kommen in aller Regel durch die unterbrochene Kommunikation und lassen sich entweder gleich löschen oder verschwinden nach einem Reset oder nach ein paar Stunden automatisch.

Alle Angaben basieren auf einem Discovery 4 SDV6 HSE MJ2012. Keine Gewähr für die Korrektheit der Angaben. Wenn Ihr Infos habt oder Fehler entdeckt, schreibt mir gerne.

Info bei neuen Beiträgen gewünscht?

Wir veröffentlichen in regelmäßigen Abständen neue Beiträge in unserem Offroad-Handbuch mit vielen praktischen Tipps zum Umgang mit Deinem Land Rover. Wenn Du informiert bleiben willst, abonniere doch hier unseren kostenlosen Newsletter.